Online-Premiere: „Häuser erhalten. Räume eröffnen!“

Unsere Produktion „Häuser erhalten. Räume eröffnen“ hatte am 15. Februar eine erfolgreiche Premiere in Leipzig. Zeitgleich wurde der Film in gesamter Länge für Interessenten ins Internet gestellt. Wir wollen so erreichen, dass die Modelle der Nutzbarmachung leerstehender Immobilien an betroffenen Orten dargestellt und diskutiert werden können. Mit großer Freude stellen wir fest, dass zahlreiche Bürgerinitiativen – gerade auch aus dem Westen des Landes – auf den Film zurückgreifen, Aufführungen organisieren und ihn über Social Media kursieren lassen.

Wer den Film noch nicht kennt, kann ihn hier finden:

https://vimeo.com/seinimschein
www.youtube.com/HERE

Synopsis:

Leerstand bedeutet in vielen Köpfen Stillstand und Abriss.Muss das aber wirklich immer so sein? Wie setzt man Signale von Aufbruch in einst verlorenen Häusern?

Nutzung statt Leerstand: Der Verein „HausHalten“ organisiert mit den Modellen „Wächterhaus“ und „Ausbauhaus“ neue Kooperationen zwischen Nutzern und Eigentümern. Verwaisende Quartiere der Stadt werden für die Bürger wieder anfassbar. Kreative und soziale Potentiale finden Raum und es bieten sich Chancen, die Lebens- und Arbeitswelt selbst zu gestalten.

Der Film „Häuser erhalten. Räume eröffnen!“ will Anregung sein, diese belebenden Ansätze auch an anderen Orten zu praktizieren. Was also können wir Bürger und die Entscheider in unseren Kommunen lernen für die Gestaltung unserer Stadt?

Ein Film von Daniel Kunle & Holger Lauinger (D 2014, 25 min)

Wir danken dem Verein HausHalten und allen am Filmprojekt Mitwirkenden. Besonderen Dank gilt der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis ohne deren Unterstützung der Film nicht realisierbar gewesen wäre.

  • 4 of 6
Online-Premiere: „Häuser erhalten. Räume eröffnen!“
Online-Premiere: „Häuser erhalten. Räume eröffnen!“